diskrete Verpackung
schneller & sicherer Versand
Gratisversand
Beratung? +49 (0)2324 392126
Bei uns dauerhaft GRATISVERSAND

Vibratoren

Worauf muss ich beim Kauf eines Vibrators achten?

Der Vibrator ist seit langer Zeit das mit Abstand meist verkaufte Sexspielzeug für Frauen. Der zunehmend tolerantere und offenere gesellschaftliche Umgang mit dem Thema Sexualität sowie die starke Emanzipationsbewegung der Frauen hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass der Absatz von Sexspielzeugen für Frauen stark gestiegen ist.

Was genau ist ein Vibrator?

Ein Vibrator ist ein elektromechanisches Stimulationsgerät, welches mit Hilfe eines oder mehrerer Elektromotoren Schwingungen (Vibrationen) erzeugen kann, welche den Benutzer an den erogenen Körperstellen stimulieren sollen. Als Stromquelle dienten dem Vibrator lange Zeit Batterien, die neuere Generation der Vibratoren verwendet in den meisten Fällen nachhaltigere Akkus, welche über eine USB-Schnittstelle wieder aufgeladen werden können.

Wie schon erwähnt, ist der Zweck die Stimulation der verschiedenen erogenen Körperzonen (Vagina, Klitoris, Anus, Penis und Brust). Die Auflistung dieser Körperzonen deutet schon darauf hin, dass der Vibrator hauptsächlich für Frauen konzipiert worden ist, aber natürlich stimulieren auch männliche Nutzer Penis, Anus und Prostata. Hier kommen vor allem Analvibratoren sowie extra geformten Prostata-Vibratoren zum Einsatz.

Die in letzter Zeit entwickelten Paarvibratoren wiederum können gezielt beim Geschlechtsverkehr eingesetzt werden, wodurch beide Partner zusätzlich und gleichzeitig stimuliert werden können.

Welche Typen von Vibratoren gibt es?

Der Vibrator als Klassiker unter den Sexspielzeugen kann in vielen verschiedenen Größen und Ausstattungsvarianten gekauft werden. Denn so unterschiedlich die Bedürfnisse nach sexueller Lust sind, so verschieden sind eben auch die einzelnen Vibrator-Typen. In unserem Vibrator-Angebot ist auf jeden Fall für jeden Wunsch der passende Vibrator vorhanden. Und das Beste ist: Du kannst alle Vibratoren versandkostenfrei bestellen !

Wie schon erwähnt, gibt es für die verschiedenen sexuellen Bedürfnisse verschiedene Typen von Vibratoren. Die folgende Liste gibt einen kurzen Überblick über die Typen sowie den Stimulationszweck:

  • Klassischer Vibratoren: Der klassische Vibrator zeichnet sich in erster Linie durch seine gerade Form aus und wird meistens mit einem Motor und mehreren Vibrationsstärken verkauft. Vor einigen Jahrzehnten war dies noch anders: alle Vibratoren wurden meist in Penisform mit einfachem Motor und wenigen Vibrationsmodi vertrieben, das Material bestand oftmals aus Hartplastik oder hautunverträglichen Materialien. Mittlerweile hat sich der Klassiker unter den Sextoys in Form, Aussehen und Motorisierung deutlich geändert. Bunte Farben, abstrakte Formen und multiple Vibrationsmodi mit ein oder mehreren Motoren dominieren den Markt. Als Material wird meistens hautverträgliches Silikon verwendet.
  • G-Punkt Vibratoren: Diese leicht gebogenen Vibratoren werden vaginal eingeführt und stimulieren durch die Biegung gezielt den G-Punkt der Frau, welcher sich in Richtung Bauchdecke befindet (deswegen die Biegung).
  • Auflegevibrator: Diese flachen Vibratoren zum Auflegen auf den Körper dienen in erster Linie der Stimulation der Klitoris. Da die Klitoris auch bei vaginalen Orgasmen eine große Rolle spielt (die Nerven der Klitoris reichen auch weit in den Körper hinein), ist es nicht verwunderlich, dass die meist flachen und handlichen Auflegevibratoren gezielt beim Geschlechtsverkehr eingesetzt werden. Durch die zusätzliche Stimulation kann eine deutliche sexuelle Luststeigerung erreicht werden. Natürlich wird diese Art des Vibrators aber auch gerne zur Selbstbefriedigung einer Solo-Frau eingesetzt.
  • Rabbit-Vibratoren: Diese Art der Vibratoren verbindet die äußere Stimulation der Klitoris mit der inneren Stimulation in der Vagina, oftmals auch des G-Punktes. Es werden also die Vorzüge der oben beschriebenen Vibratortypen in einem Produkt vereint.
  • Anal-Vibratoren: Mit diesem Vibratortyp wird eine hocherogene Zone des Körpers, der Anus, stimuliert. Analvibratoren sind meistens konisch geformt und sind zudem oft leicht gebogen. Durch diese Biegung ist es möglich, beim Mann die Prostata über den Anus zu erreichen und zu reizen. Durch die konische Form kann der Analvibrator zwar leicht eingeführt werden, ein Gleitmittel ist allerdings auf jeden Fall zu empfehlen.
  • Wand-Vibratoren / Wand-Massgaegeräte: Die Wand-Vibratoren sind ursprünglich für Körpermassagen gedacht gewesen, aber natürlich ist man schnell darauf gekommen, dass sich diese Massagegeräte bestens für den sexuellen Einsatz gewinnen lassen. So wird der große Massageknopf meist über sehr starke Motoren angetrieben und reizt über eine äußere Anwendung die Klitoris der Frau. Selbst Frauen, welche durch sanftere Klitoris-Stimulation nicht zum Orgasmus gelangen, können so Ihre Orgasmusfähigkeit deutlich erhöhen. Einen Boom beim Verkauf erlebten die Wand-Vibratoren, nachdem sie in diversen Pornos eingesetzt worden sind und somit einem breiteren Publikum bekannt wurden.
  • Fingervibratoren / Mini-Vibratoren: Diese kleinen Lustspender mit Motor können entweder über den Finger gezogen werden oder sind so klein, dass sie problemlos beim Geschlechtsverkehr als Auflegevibrator eingesetzt werden können. Sie passen natürlich auch in jede noch so kleine (Hand)tasche und eignen sich dadurch für den Einsatz außerhalb der eigenen vier Wände. Mit einer Fernbedienung ausgestattet verwenden viele Paare Minivibratoren für devote und dominate Spiele, bei denen die Frau den Minivibrator vaginal einführt, während der Partner über die Fernbedienung die entsprechenden Reize zu einem unbekannten Zeitpunkt auslösen kann. Ein sehr erotisches und prickelndes Erlebnis für beide Partner!

Beim Kauf eines Vibrators sollten folgende fünf Gesichtspunkte besonders berücksichtigt werden:

  1. Möchtest Du den Vibrator alleine oder mit einem Partner nutzen?
  2. Welchen Vibratortyp möchtest Du nutzen oder anders gefragt, welche erogene Körperzone soll wie gereizt werden?
  3. Aus welchem Material sollte der Vibrator hergestellt sein? Unsere klare Empfehlung lautet hier: aus Silikon. Dieses Material zeichnet sich durch eine sehr gute hautverträglich aus, nimmt die Körperwärme gut auf und ist leicht zu reinigen. Bei uns findest Du fast ausschließlich Sextoys aus Silikon, im Zweifel stehen wir Dir natürlich jederzeit gerne für eine perfekte Vibrator Beratung zur Verfügung.
  4. Der Geldbeutel spielt beim Kauf eines Vibrators natürlich auch immer eine Rolle. In unserem Vibrator-Angebot findest Du Vibratoren in allen Preisklassen.
  5. Ein Gleitmittel sollte eigentlich immer mit einem Vibrator verwendet werden. Wegen des starken Einsatzes von Silikon sollte die Wahl hierbei auf wasserbasierte Gleitmittel fallen, da diese im Gegensatz zu silikonbasierten Gleitmitteln das Material nicht angreifen.

Möchtest Du spezielle Paarvibratoren, welche beim Geschlechtsverkehr eingetzt werden können, so kannst Du diese bei uns bequem hier bestellen: zu den Paarvibratoren. Möchtest Du lieber den Vibrator alleine zur Selbstbefriedigung nutzen, so solltest Du je nach erogener Zone in den folgenden Vibrator-Kategorien schauen:

Wird der Vibrator nach dem Kauf diskret versendet?

Wir versenden natürlich alle Artikel absolut diskret. Von außen gibt es keinen Hinweis auf den Inhalt der Sendung, Du kannst also absolut sicher sein, dass Dich Deine Bestellung anonym und diskret erreicht - das garantieren wir!

Vibratoren diskret online kaufen